Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen » Frauen aus vielen Nationen knüpfen Kontakte 2016-10-12

Frauen aus vielen Nationen knüpfen Kontakte

Über 40 Frauen aus verschiedenen Nationen, wie dem Iran, Eritrea, Syrien, Russland, Weißrussland, Usbekistan und Deutschland, trafen sich beim Erzählcafé in Torney.

Ein buntes Miteinander verschiedener Kulturen füllte den Raum der Altentagesstätte auf Torney, als sich die Frauen im Rahmen der interkulturellen Woche in Neuwied zum Kennenlernen trafen. Trotz Sprachenvielfalt gelang es den Teilnehmerinnen, sich über ihre persönlichen Lebenswege und ihre Erlebnisse und Probleme auszutauschen. In großer Runde hatten alle die Möglichkeit zur persönlichen Vorstellung. Auch die Frauen aus der Flüchtlingsunterkunft Torney, die sich noch nicht lange in Deutschland aufhalten, waren stolz, sich hierbei trotz Mühen, auf Deutsch verständigen zu können. Doch neben dem informellen Austausch sollte bei diesem Erzählcafé auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Die Frauen der Flüchtlingsunterkunft hatten zu diesem Zweck Spezialitäten aus Eritrea und Syrien zubereitet.

Das in dieser Form erstmalig durchgeführte Treffen gab den Teilnehmerinnen die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und die eine oder andere Freundschaft zu begründen. Die Organisatorinnen des Erzählcafés, Dilorom Jacka von der Stadt Neuwied, die Torneyer Ortsvorsteherin Petra Grabis und die Betreuerin der Torneyer Flüchtlingsunterkunft, Svetlana Niederprüm vom AWO Kreisverband Neuwied, nahmen gerne den Wunsch der Teilnehmerinnen für ein weiteres Treffen auf.