Kinder & Jugend » Schulsozialarbeit

Kinder & Jugendliche

Unsere Schulsozialarbeit – an Grundschulen

„Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden,
kannst du Schönes bauen“ – Erich Kästner

Das Lernfeld „Schule“ ist von gesellschaftlichen Veränderungen und daraus resultierenden Problemen nicht verschont geblieben. Diesbezügliche Schwierigkeiten bis in die Grundschulen hinein haben dazu geführt, dass die Stadt Neuwied den Einsatz von Schulsozialarbeit an allen Grundschulen im Stadtgebiet beschlossen hat.

Bereits in den Jahren 2012 und 2013 wurde diese wichtige Art der Jugendhilfe auch vom AWO Kreisverband Neuwied an drei Grundschulen im Stadtgebiet durchgeführt. Seit dem 01.09.2014 werden vier Neuwieder Grundschulen von einer Schulsozialarbeiterin der AWO Neuwied betreut.

Als freier Träger der Jugendhilfe haben wir die Möglichkeit, dass unsere Mitarbeiter nicht als solche „von der Behörde“ angesehen werden, was den Vorteil des Abbaus von Hemmschwellen bringt. Unsere Schulsozialarbeiterin ist Ansprechpartnerin für alle Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen.

Wir bieten Hilfestellung und Unterstützung bei

  • jeglichen Problemen der Schüler, egal ob im schulischen, familiären oder sozialen Kontext
  • Erziehungsschwierigkeiten und/oder anderen familiären Problemen in der Familie, die Auswirkungen auf die Kinder zeigen oder solche befürchten lassen
  • Problemen einzelner oder mehrerer Schüler in der Klasse oder dem ganzen Klassenverband

Die Schulsozialarbeit, greift da ein wo die Handlungsreichweite der Lehrer überschritten wird.


Unsere Angebote im Einzelnen

  • Offene Sprechstunden
    Wir bieten an allen vier Grundschulen jeweils einmal wöchentlich eine offene Sprechstunde an, die Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern ohne Anmeldung besuchen können. Ist die Schulsozialarbeiterin nicht im Haus, kann eine Nachricht mit dem Namen und der Klasse bzw. der Telefonnummer in den speziellen bunten „Schulsozialarbeit“ Briefkasten (i.d.R. im Eingangsbereich der jeweiligen Schule) eingeworfen werden. Es wird sich dann schnellstmöglich mit dem Betroffenen in Verbindung gesetzt bzw. werden die Kinder in der Klasse aufgesucht. Es besteht die Möglichkeit, unsere Mitarbeiterin nachmittags telefonisch im Büro der AWO Jugendhilfe zu erreichen oder Kontakt per E-Mail aufzunehmen.

  • Pädagogische Einzelfallhilfe
    Fallen Kinder im schulischen Kontext auf, so kann auf die Kinder im Einzelnen eingegangen werden und bei Bedarf werden die Eltern kontaktiert. Durch entsprechende Vermittlungen können weitergehende Hilfen genutzt werden.

inhalt schulsozialarbeit

 

  • Gruppenpädagogische Angebote
    Durch enge Zusammenarbeit mit der Schulleitung und den Klassenlehrern ist die Durchführung von sozialpädagogischen Angeboten in den Klassen möglich. Diese finden themengebunden (z.B. Konfliktbewältigung, Mobbing etc.) und auf die jeweilige Klassensituation angepasst statt. Themen sind in der Regel Stärkung des Klassenzusammenhaltes, sowie das Erlernen und Verbessern sozialer Kompetenzen.

So können Sie unsere
Schulsozialarbeiterin erreichen

Offene Sprechstunden (außerhalb der Schulferien)

Montag
09.30h-11.30 Uhr
Kunostein-Grundschule in Engers
Dienstag
08.00h-10.00 Uhr
Maria-Goretti-Grundschule in Heimbach-Weis
Mittwoch
09.30h-11.30 Uhr
Grundschule Feldkirchen
Donnerstag
09.30h-11.30 Uhr
Margareten-Grundschule in Heimbach-Weis

Über den bunten „Schulsozialarbeit“ Briefkasten im Eingangsbereich

Büro der AWO Jugendhilfe
Rheinstraße 35
56564 Neuwied

Eva Wahl
Schulsozialberaterin

Tel.: 02631 / 83 84-61
Fax: 02631 /83 84-63
E-Mail: ew.jugendhilfe@awo-neuwied.de